Rhön

Die Rhön ist ein gut 1500 km² großes Mittelgebirge im Grenzgebiet der deutschen Länder Bayern, Hessen und Thüringen. Das Osthessische Bergland ist teilweise sogar vulkanischen Ursprungs. Der höchste Berg der Rhön ist mit 950 Metern die Wasserkuppe. In der Rhön befinden sich mehrere Ski- und Wandergebiete, die diese einzigartige Landschaft zu einer beliebten Tourismusattraktion gemacht haben. Zu den städtischen Zentren der Rhön zählen Bad Salzungen, Meiningen, Fulda und Bad Kissingen. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist die Rhön auch für ihre ursprüngliche Küche und ihre natürlichen Produkte bekannt. So auch der Rhöntropfen, der seit 1877 in Meiningen in der Rhön hergestellt wird und die Region über die Landesgrenzen bekannt gemacht hat.

Landkarte Rhön

Biosphärenreservat

Im Jahr 1991 wurde die Rhön länderübergreifend von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Ziel dieses Biosphärenreservates ist, unter Einbeziehung von Landwirtschaft, Naturschutz, Tourismus und Gewerbe die Vielfalt und die Qualität der Rhön zu sichern. Dabei sollen langfristige und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für Landwirtschaft und Gewerbe geschaffen werden, die im Einklang mit dem Schutz und der Pflege der heimischen Landschaft und Natur stehen. Ziel ist eine sogenannte nachhaltige Entwicklung, welche wirtschaftliche und soziale Belange bestmöglich mit Umweltbelangen in Einklang bringt.

Dachverband Rhön

Das Projekt der „Dachmarke Rhön“ wird von der Arbeitsgemeinschaft Rhön durchgeführt und hat als Ziel die Förderung einer gemeinsamen Rhöner Identität, ein einheitliches Erscheinungsbild der Rhön nach außen hin sowie die Marketing-Maßnahmen der drei beteiligten Bundesländer zu harmonisieren. Die Rhön besitzt zahlreiche Ausflugsziele. Besonders hervozuheben sind das Rote und Schwarze Moor, die Milseburg und die Wasserkuppe.

Dachmarke_Rhoen_Logo